michael a. schnase

akustische & elektrische gitarren | lead-gesang

bei seinen auftritten als gitarrist und sänger mit den seinen ersten bands 1976 standen auf der jeweiligen setlist noch ein gutes dutzend beatles-titel. zwei jahre später dann  entstanden die ersten eigenen stücke - dazumal noch mit deutschen texten. bis ende der 1980er blieb michael a. schnase beim schreiben eigener stücke deutschsprachig. gemeinsam mit bernd leiendecker gründete er ende der 1970er die trierer lyrik-rock-formation "wintauge", mit der die beiden ein paar jahre lang in  der trierer musikszene recht erfolgreich aktiv waren. ein selbst produziertes vinyl-album, eine beachtliche anzahl von konzerten in der region und ein fernsehauftritt im damaligen ard-sender swf waren das ergebnis der intensiven bandarbeit dieser frühen jahre. mit der deutschrockband "impuls", mit der er während der studienjahre im stuttgarter raum gelegentlich auftrat, sammelte er erste studioerfahrungen. einige seiner kompositionen aus dieser zeit finden sich mit neuen arrangements und in englischer textversion auch heute im repertoire von   r a d i o   m e l l i n g t o n e.

 

nach mehr als zwanzig jahren pause von gitarren, songwriting und bandleben nahm michael a. schnase  2006 seine musikalischen aktivitäten zuerst solo, dann im duo mit dem gitarristen, sänger  und songwriter dirk hübel wieder auf. aus dieser zusammenarbeit entstand anfang 2008 die jenaer band "coming soon" - gewissermaßen die vorgängerband von

r a d i o   m e l l i n g t o n e   -   bei der auch andreas grüneberg am bass mit von der partie war. zum repertoire der band gehörten sowohl deutsche als auch englischsprachige songs.

 

durch den gedichtband "the jena poems", den schnase zu seinem 50. geburtstag geschenkt bekam,  wurde er auf den englischen lyriker hugh d. loxdale aufmerksam und begeisterte sich derart für die gedichte des engländers, dass die idee in ihm reifte, einige der texte zu vertonen. bei einem persönlichen treffen mit dem autor und seiner verlegerin konnte er die idee vorstellen und erhielt die erlaubnis, ausgewählte stücke zu vertonen. "commuting angel", "dragonfly" und "the jogger" sind die ersten songs aus diesem projekt des musikers, die eingang in die setlist von radio mellingtone gefunden haben. zuletzt kam mit "six white swans" das vierte stück mit einem loxdale-text ins repertoire der band.