arts & wiles of masquerade


tiptoeing again

to quit this scene so hard to bear

like someone who failed

and is about to be uncovered

 

with your forthwith and punitive glance

you make me feel like i was made of glass

revealing that clumsy contenance

of each mask that always smiles

 

because i have entrusted myself to you

with all my arts and wiles of masquerade

so you can see the face behind with all the meanings

yes i have entrusted myself to you

with all my arts and wiles of masquerade

you keep me prisoner in that lucid light of revelation

text & musik: michael a. schnase

 

because i have entrusted myself to you

with all my arts and wiles of masquerade

so you can see the face behind with all the meanings

 

yes i have entrusted myself to you

with all my arts and wiles of masquerade

so you can see the face behind with all the meanings

and above of all you know the man behind

you keep me prisoner in that lucid light of revelation

© 1987 m.a.schnase.music



"arts and wiles of masquerade" entstand anfang 1987 zunächst mit deutschem text (du kennst alle meine masken). der text wirft ein schlaglicht auf den moment des innehaltens, in dem einem klar wird, dass die vertrautheit in einer beziehung vielleicht doch zu weit geht, so weit zumindest, dass keine rückzugsräume mehr geblieben sind  - eine zuweilen sehr gefährliche art des ausgeliefertseins - ... kann gut gehen, muss aber nicht, wie sich schon bald zeigen sollte ...


du kennst alle meine masken

 

jetzt schleich ich mich davon wie ein dieb auf der flucht

wie jemand der versagt hat und den man jetzt erwischt

 

schon trifft mich dein strafender blick

ich stehe vor dir wie aus glas

du kennst sogar den trick

mit dem zu tarnen ich mich vergaß

 

 

denn ich habe mich dir anvertraut

du kennst alle meine masken

und du weist was hinter jeder maske steht

ja ich habe mich dir anvertraut

du kennst alle meine masken

du hältst mich als gefangenen

in diesem gleissenden licht der enthüllung